Samstag, 22. Dezember 2012

Frohe Weihnachten.....

Liebe Blog-Leserinnen und Leser, liebe Freunde ....

ein für mich sehr ereignisreiches Jahr geht zu Ende. ViVere-Aromapflege feierte dieses Jahr 10-jähriges Jubiläum, für mich waren diese 10 Jahre sehr bereichernd. Ich habe viele nette Menschen kennengelernt, durfte mein Wissen weitergeben und habe selbst nie aufgehört zu lernen.
Einige Menschen begleiten mich schon von Anfang an wie z.B. meine Kinder, die viel mitgetragen haben, meine Eltern, die immer an mich geglaubt haben und eine Frau möchte ich ganz besonders nennen - Adelheid Hecht-Özel vom DRK Landesverband in Mainz, sie hat mir die Chance gegeben mein Können zu beweisen - danke liebe Adelheid!!!

Seit zwei Jahren begleitet mich noch ein besonderer Mensch durch mein privates und mein ViVere Leben - Niki!!! Seit letzter Woche sind wir verheiratet. Niki hat mir Mut gemacht mit meinen eigenen ViVere Rezepturen einen Internet Shop zu eröffnen, dieser ist seit Dezember letzten Jahres online.

Ich freue mich auf viele weitere Jahre mit den ätherischen Ölen und Euch, meinen Seminarteilnehmerinnen und viel neuem Wissen.

Wie einige von Euch vielleicht schon bemerkt haben, wurde das Seminarangebot erheblich erweitert, viele tolle Referentinnen wie z.B. Gisela Blaser, Eliane Zimmermann, Dorothea Hamm, Gertrud Schneider, Dorothee Wellens-Mücher  und Christiane Lamontaine werden im nächsten Jahr im ViVere-Seminarhaus zu Gast sein. Hier findet ihr alle aktuellen Termine.

Ich wünsche Euch allen ein besinnliches, friedvolles Weihnachtsfest im Kreise der Menschen, welche Euch wichtig und lieb sind, einen guten Start ins neue Jahr mit viel Gesundheit und Glück.


Besinnliche Zeit
2 Tropfen Weihrach
1 Tropfen Honigwabenextrakt
2 Tropfen Benzoe
2 Tropfen Mandarine rot
1 Tropfen Blutorange

Dienstag, 11. Dezember 2012

SWR - Landesschau Bericht über ätherische Öle

Am 29. November morgens laß meine Mama einen Bericht über Naturheilkunde in unserer Tageszeitung. Sie meinte, dass so ein Bericht bestimmt auch über ätherische Öle mal ganz schön wäre und sagte, so ein "bisschen Presse" wäre doch echt toll!!!

Ihr Wunsch ans Universum war nun losgeschickt, wie ich am späten Nachmittag festellte, denn ein Anruf einer Redakteurin vom SWR in Mainz erreichte mich. Bis dahin war mir der gute Draht meiner Mutter zum Universum nicht bewusst ;-).
Die Dame erzählte mir, dass sie einen Bericht über die Qualität ätherischer Öle in der Landesschau senden möchte, da diese ja derzeit überall in Discountern und auf Weihnachtsmärkte auch noch recht günstig zu kaufen wären.

Sie ist über eine Recherche im Internet auf mich aufmerksam geworden und findet meine Arbeit sehr interessant.
Frau Rivera hat dann einen Termin für Filmaufnahmen und zu dem Interview in meinem Seminarhaus mit mir verabredet.

Am Mittwoch den 05.12.2012 um 14.30 Uhr war es dann soweit, ein kleines Team des Südwestfunkes traf bei mir ein. Für mich war es sehr interessant einmal zu sehen, wie aufwendig ein kleiner Beitrag von nichtmal 5 Minuten in der Landesschau produziert wird. Geschlagene 4 Stunden dauerten die Filmaufnahmen und das kleine Interview.



Ich bekam die Gelegenheit ein paar Worte zur Qualität ätherischer Öle zu sagen. Leider war für mich die Zeit viel zu kurz, sovieles mehr hätte ich vermitteln wollen...... vielleicht bekomme ich irgendwann ja mal wieder die Gelegenheit dazu :-)

video


Hier einige Stichpunkte zur Qualität und Dinge auf die man beim Kauf der Öle achten sollte:


Richtige Angabe auf der Flasche:

  • 100% reines ätherisches Öl!!
  • Pflanzenteil aus dem das ätherische Öl gewonnen wird
  • Anbaumethode
  • Gewinnungsart
  • botanischer Pflanzenname (weltsprache der Pflanzen)
  • Ursprungsland
  • Füllmenge
  • Chargennummer 


Bei diesen Aufschriften sollte man vorsichtig sein:


Duftöl / Parfumöl --> Synthetisch

Naturidentisch --> Synthetisch

100%ige Essenz --> meist synthetisch, oder unter 1% ätherisches Öl

oft werden Öle gestreckt --> mit Alkohol, teilweise mit Mineralöl

teure Öle werden verschnitten mit günstigen Ölen --> z.B. Zitrone mit Lemongrass, Melisse mit Citronella, Rose mit Rosengeranie usw.

Natürliche Qualität--> könnte ein Verschnitt sein, oder ein billig Öl aus kultiviertem Anbau evtl. kontaminiert mit Pestiziden, Bio-Anbau ist viel aufwändiger und daher auch teurer

beachtenswert:


wenn teure Öle verdünnt werden, muss dies auf dem Etikett zu erkennen sein!

Preis --> wenn unterschiedliche Öle den gleichen Preis haben, kann dies ein Zeichen für minderwertige/synthetische Ware sein

100% ig reines ätherisches Öl muss ausschließlich aus der Stammpflanze gewonnen werden!

Beste Qualität --> Wildwuchs, biologischer Anbau

Billig Öle stammen von riesigen kultivierten Anbauflächen, werden meist mit großen Mengen an Pestiziden und Kunstdünger behandelt!

Hier auch noch ein paar Öle über meinen Amazon Shop.
Eliane hat hier eine Liste mit tollen Firmen zusammengestellt auch die Ölmischungen aus meinem ViVere-Shop entsprechen höchster Qualität und werden von Ronald Reike nach meinen Rezepturen gemischt.





Montag, 3. Dezember 2012

Vanille, Tonka, Kakao & Co.

....wie die Zeit vergeht, nun bin ich schon wieder seit einer Woche aus Hamburg zurück, stecke mitten in der Arbeit, die Seminare für nächstes Jahr müssen vorbereitet und organisiert werden......und man glaubt es kaum: Weihnachten steht auch schon vor der Tür.....wie die Zeit doch vergeht!!!!

In Hamburg habe ich zwei wundervollen Frauen die Prüfung zur Aromapflegerin abgenommen. Janine und Marita haben tolle Facharbeiten über die Sterbebegleitung und die palliative Betreuung von schwerkranken Kindern mit ätherischen Ölen, geschrieben!


Janine und Marita vom Familienhafen in Hamburg


Samstags haben die beiden einen Workshop zum 10 jährigen ViVere-Jubiläum (was genau genommen morgen, den 04.12. ist) organisiert. Ca. 20 Teilnehmerinnen aus der Pflege und Betreuung waren ihrer Einladung gefolgt und haben an diesem Tag einen Einblick in die Aromapflege-/therapie bekommen können. Eine sehr kritische Dame flüstertete mir nach dem Workshop ins Ohr: "Danke für den tollen Tag, Sie haben mich bekehrt." - was ein tolles Kompliment!!!!

In meinem Vortrag ging es um Themen rund um die Aromapflege bei Kindern, in der Erkältungszeit, ätherische Öle für die Psyche und die Aromaküche. Es gab aromatischen Punsch, Tonka-Schokolade, Minz-Taler, Aromasalz- und Pfeffer und vieles mehr zu kosten.


Ein besonderes Highlight für mich, war der Besuch im Kaufmannsladen, in dem ich wundervolle Schätze erstanden habe:

kandierten Ingwer
getrocknete Mangos
geröstete Kerne

und das beste kommt nun:

Tonkabohnen
Vanilleschoten
Kakaobohnen



Rosenblüten
Myrrhe
und Weihrauch


ein Fest für meine Sinne!!!! Am liebsten hätte ich noch stundenlang dort gestöbert!!!

Beim Bezahlen überreichte mir die nette Verkäuferin ein Kärtchen und zu meiner Freude, sah ich: es gibt einen Online Shop!

Eine etwas andere weihnachtliche Duftmischung mag ich besonders gerne:

1 Tropfen Weihrauch
1 Tropfen Myrrhe
1 Tropfen Honigextrakt
1 Tropfen Vanille
4 Tropfen Blutorange

die Tropfenzahl kann auch in 20 ml Mandelöl als Körper- und Massageöl benutzt werden

Ich habe gleich eine neue Variante meines Tonka-Kuschelzuckers getestet und bin begeistert, wie lecker er auf meinem Milschschaum schmeckt.

5 Tropfen Tonkaextrakt
5 Tropfen Vanilleextrakt
5 Tropfen Kakaoextrakt
2 Tonkabohnen etwas zerdrücken
1 Vanilleschote aufschneiden und halbieren
1/2 Dose Blütenhäubchen Gewürzblütenzucker von Sonnentor
mit 200 g Rohrohrzucker mischen

Eliane hat heute in ihrem Blog ganz tolle Informationen über die Tonkabohne gepostet. Dort beschreibt Sie auch die Herstellung eines Tonkaextraktes.
Solch ein Extrakt habe ich kürzlich aus einer Vanilleschote (halbiert und kleingeschnitten) mit 50 ml Wodka angesetzt.



Balsam für "frostige Füße"

30 g Kokosfett
20 g Sheabutter
schmelzen
5 Tropfen Vanille
3 Tropfen Tonka
2 Tropfen Ingwer
4 Tropfen Orangenöl