Dienstag, 9. Dezember 2014

Weihnachtszeit ist "Tonka"-Zeit

Tonkabohne (Dipteryx odorata)

Sie gehört zu der Familie der Schmetterlingsgewächse (Fabaceae ), die Tonkabohne ist der Samen des Tonkabaumes. Er wächst in der südlichen Karibik, sowie in Südamerika. Die Tonkabohnen haben einen süßlichen, etwas vanilligem, fast aber auch marzipanähnlichen Geruch und Geschmack. Früher hat man sie als Gewürz z.B. in den Christstollenteig gerieben, was diesen wundervollen Persipan Geschmack gab. Man sagt der Tonkabohne eine erotisierende Wirkung nach. Vielen Parfums gibt sie eine warme, einhüllende Note. Auch wurde sie zur Aromatisierung von Pfeiffentabak oder auch als Räuchermittel verwendet.


Das ätherische Öl ist eine Extraktion mit Alkohol aus den gemahlenen Bohnen, das ätherische Öl ist in 80 % Weingeist gelöst. Übrigens mache ich mit gehackten Tonkabohnen und einem 95 % Alkohol hin und wieder mein  Tonkaextrakt selbst.

Der Hauptinhaltsstoff der Tonka sind die Cumarine. Es ist das einzige ätherische Öl, das Cumarin in solch einer großen Menge enthält. Dadurch ist Tonkaextrakt sehr hautfreundlich, wirkt seelisch und auch körperlich entspannend. Das ätherische Tonkaextrakt lädt zum Träumen und entspannen ein. Ich mag das Tonkaextrakt auch in Mischungen, die Verspannungen (muskulär wie auch seelisch) lösen.
Tonkaextrakt ist eine wunderbare Zutat in Mischungen die Wärme, Zuversicht, Mut und Trost spenden sollen. Deshalb setze ich sie sowohl bei Kindern als auch bei Schwerkranken und Sterbenden in Körper- und Massageölen gerne ein. Sie vermittelt Geborgenheit, hüllt ein, hilft Sorgen und Ängste loszulassen, um sich einfach "wohlzufühlen".

Körperöl "Seelchen"

50 ml Mandelöl
3 Tropfen Tonkaextrakt
2 Tropfen Vanilleextrakt
4 Tropfen Blutorange oder Mandarine rot
1 Tropfen Zeder


Vor zwei Jahren besuchte ich in Hamburg den Kaufmannsladen, in dem ich wundervolle Schätze erstanden habe:

kandierten Ingwer
getrocknete Mangos
geröstete Kerne

und das beste kommt nun:

Tonkabohnen
Vanilleschoten
Kakaobohnen




Rosenblüten
Myrrhe
und Weihrauch


ein Fest für meine Sinne!!!! Am liebsten hätte ich noch stundenlang dort gestöbert!!!

Beim Bezahlen überreichte mir die nette Verkäuferin ein Kärtchen und zu meiner Freude, sah ich: es gibt einen Online Shop!

Eine etwas andere weihnachtliche Duftmischung mag ich besonders gerne:

1 Tropfen Weihrauch
1 Tropfen Myrrhe
1 Tropfen Honigextrakt
1 Tropfen Tonkaextrakt
4 Tropfen Blutorange

die Tropfenzahl kann auch in 20 ml Mandelöl als Körper- und Massageöl benutzt werden

Ich habe gleich eine neue Variante meines Tonka-Kuschelzuckers getestet und bin begeistert, wie lecker er auf meinem Milschschaum schmeckt.

5 Tropfen Tonkaextrakt
5 Tropfen Vanilleextrakt
5 Tropfen Kakaoextrakt
2 Tonkabohnen etwas zerdrücken
1 Vanilleschote aufschneiden und halbieren
1/2 Dose Blütenhäubchen Gewürzblütenzucker von Sonnentor
mit 200 g Rohrohrzucker mischen

Zur Weihnachtsbäckerei gehören unbedingt auch die Tonkakipferl dazu:





Ich habe die Plätzchen statt mit Vanillezucker und Puderzucker, mit dem Tonka-Kuschelzucker bestreut.

Tonka-Kuschelzucker

150 gr Rohrohrzucker
10 Tropfen Tonkaextrakt
8 Tropfen Kakaoextrakt
5 Tropfen Vanilleextrakt





Vanillekipferl

100 g gemahlene Haselnüsse
210 g kalte Butter
70 g Zucker
280 g Mehl

alles zusammen gut durchkneten, eine Stunde kalt stellen, dann aus dem Teig etwa 2 cm dicke Rollen formen. Teigrollen in ca. 1 cm dicke Scheiben aufschneiden und daraus die Kipferl zwischen den Händen rollen. Bei 180 ° C im Backofen ca. 10 Minuten goldgelb backen.
Tonka-Kuschelzucker mit Puderzucker mischen und über die heißen Kipferl mit einem Sieb dick streuen.

Diese Mischung schmeckt auch wunderbar auf 
Russischen Apfelkuchen
250 g Magarine
200 g Zucker
4 Eier
125 g gemahlene Nüsse
1 Tl Zimt oder 2 Tropfen Zimtrindenöl
50 g Kakao
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
3 - 4 grob geraspelte Äpfel

bei 180 ° C ca. 60 Minuten backen
vor dem Servieren mit dem Tonka-Puderzuckergemisch bestreuen.

Auch auf heißen Waffeln ist diese Zuckermischung ein Genuss......hhhhhhmmmmmmmmm 

Weihnachtspunsch
1 l Bio-Orangensaft
1 l Bio-Apfelsaft
1 Bio-Orange (in Scheiben geschnitten)
1 Zimtstange
1/2 Vanilleschote (ausgekratzt)
1 Tr. Zimtrindenöl, 3 Tropfen Vanilleextrakt, 3 Tropfen Mandarine rot, 2 Tropfen Blutorange in 4 Eßl. Honig emulgieren und nach dem erhitzen zufügen
oder 4 Eßl. Aroma Honig dazugeben.

AromaHonig

1 Tropfen Zimtrindenöl
4 Tropfen Blutorange
3 Tropfen Mandarine rot
5 Tropfen Vanilleextrakt
2 Tropfen Ingwer
1 Tropfen Cardamon
2 Tropfen Kakaoextrakt
in 100 g Honig nach Wahl geben


Bratapfel
pro Person 1 großen säuerlichen Bio-Apfel
125 g gemahlene Nüsse oder Mandeln
evtl. Rosinen 
Marzipan
Sahne

Das Gehäuse des Apfels ausstechen. Nüsse, Marmelade, Rosinen und Marzipan mischen und die Sahne mit 
1 Tropfen Vanilleextrakt, 1 Tropfen Tonka, 2 Tr. Mandarine rot mischen  und dazugeben. Den Apfel mit der Masse füllen und bei 175 ° C im Backofen braten.

Für die Vanillesoße wird ein Päckchen Bio-Vanillepuddingpulver mit der Hälfte der angegebenen Milch und wenig Zucker zubereitet. Dazu wird zum Schluß 4 Eßl. Honig mit einem Tropfen Zimtrindenöl, 2 Tropfen Zedratöl, 2 Tropfen Vanille untergezogen.


Jedes Jahr nimmt man sich vor, sich von dem vorweihnatlichen Stress nicht anstecken zu lassen, doch irgendwann erwischt es dann doch die meisten.

Ätherische Öle zum Ausgleichen und Entspannen im Weihnachts-Stress

Mandarine rot (Citrus reticulata) = > enthält Methylanthranilat (aromatischer Ester) und wirkt daher stark entkrampfend und entspannend, ein absolutes LOSLASS-Öl, dazu auch noch ein recht günstiges ätherisches Öl

Basilikum (Ocimum basilicum) = > Basileus ist griechisch und bedeutet "König". Ein tolles entspannendes "königlisches" Kraut, welches stark entspannend bei Stress und Kopfschmerzen wirkt.


Benzoe Siam (Styrax tonkinensis) = > hierbei handelt sich um das Harz des Benzoebaumes, sein vanilliger, süßlich weicher Geruch vermittelt Geborgenheit und legt sich wie ein schützender Mantel um uns. Der hohe Anteil (ca. 60 %) Benzylbenzoat (aromatischer Ester) fördert die Ausschüttung von Serotonin und Endorphinen.

Bergamotte (Citrus bergamia) = > auch Lavendel unter den Zitrusölen genannt; sie enthält für ein Zitrusschalenöl ungewöhnlich viele Ester (bis zu 60 %) und zählt daher zu den ausgleichenden, entspannenden und stimmungsaufhellenden ätherischen Ölen. Gerade in der dunklen Jahreszeit für mich eines der wichtigsten Aromen.

Orange/Blutorange (Citrus sinensis) = > ausgleichend, sanft belebend ohne Wach zu machen

Petit Grain (Citrus aurantium) = > mein Lieblings-Petit Grain ist das von der Mandarine, auch hier haben wir wieder den schwer auszusprechenden aromatischen Ester Methylanthranilat. Kleinste Spuren davon reichen aus um unsere Seele baumeln zu lassen.

Vanilleextrakt (Vanilla plantifolia) = > der Duft der an Kindheit, Wohlfühlen und Geborgenheit erinnert. Baby´s riechen nach Vanille, sogar Baby-Puppen werden mit vanilleartigen Duftstoffen beduftet. Den Inhaltsstoff Vanillin kann die menschliche Nase selbst noch in einer Verdünnung von 0,0000000002 mg pro Liter Luft wahrnehmen.

Kamille römisch (Anthemis nobilis) = > die Kamille für die wunde Seele; ausgleichend, entspannend, Aggressionspotenzial senkend (in der vorweihnachtlichen Hektik oder beim Getümmel in den Geschäften vielleicht ganz hilfreich ;-)

Lorbeer (Laurus nobilis) = > der Duft schafft selbst in Momenten größter Belastung Klarheit. Er verhilft uns einen Blick auf das Wesentliche zu werfen und zielgerichtet und mit neuer Kraft zu handeln.

Weihrauch (Boswellia sacra) = > beruhigt die Nerven, entspannt und begleitet innere Sammlung; es holt uns aus dem hektischen Alltag und öffnet unsere Seele fürs Wesentliche.

Verschiedene Möglichkeiten zum Entspannen:

  • Aromabad
z.B. 3 Tropfen Benzoe Siam, 3 Tropfen Mandarine rot, 3 Tropfen Petit Grain in einem halben Becher Sahne ins Badewasser emulgieren
  • Fußbad
z.B. 2 Tropfen Ingwer, 2 Tropfen Honigextrakt, 3 Tropfen Blutorange mit 2 Esslöffeln groben Meersalz mischen und dem Fußbad zugeben
  • Körperöl
z.B. 50 ml Johanniskrautöl
3 Tropfen Bergamotte
3 Tropfen Petit Grain Mandarinier
4 Tropfen Tonka
2 Tropfen Weihrauch
  • Fußmassage
30 ml Johanniskrauöl
1 Tropfen Zimtrinde
3 Tropfen Blutorange
3 Tropfen Vanilleextrakt
  • Naturparfum gegen Stress
10 ml Jojobawachs (in einen Roll-on, gibst bei Rosa Heinz GmbH)
3 Tropfen Kamille römisch
5 Tropfen Mandarine rot
4 Tropfen Petit Grain Mandarinier
2 Tropfen Neroli
1 Tropfen Benzoe siam
1 Tropfen Tonka
2 Tropfen Vanilleextrakt
  • Bauchöl (bei nervösen Beschwerden oder wenn es mal zu viele Kekse waren)
10 ml Johanniskrautöl
1 Tropfen Basilikum
1 Tropfen Anis
1 Tropfen Fenchel
das ganze am besten als Feucht-Warme Kompresse auflegen
  • Dufmeditation
hier empfehle ich zwei wunderschöne Bücher:
Duftmeditation von Barbara Bernath-Frei und Brigitte Smith
Duftreisen von Nicole Dorner
  • Handbad
Entspannendes und pflegendes Handbad
10 ml Nachtkerzenöl
2 Tropfen Lavendel fein
1 Tropfen Rosengeranie
2 Tropfen Linaloeholz
ins Handbad emulgieren

Balsam für "frostige Füße"

30 g Kokosfett
20 g Sheabutter
bei max. 35°C schmelzen
5 Tropfen Vanille
3 Tropfen Tonka
2 Tropfen Ingwer
4 Tropfen Orangenöl

Ich wünsche Euch allen eine wundervolle, besinnliche und stressfreie Vorweihnachtszeit und bedanke mich für Eure Treue hier auf meinem Blog!

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die wunderbaren Rezepte! Ich mag Tonka auch total gern und habe mir im Spätsommer ein Hydrolat hergestellt, das ich seither als Parfum benutze.

    Liebe Grüße und eine entspannte Adventszeit
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Sabrina,
    nicht nur bei diesem heutigen naßkalten Wetter am Niederrhein stöbere ich gerne in Deinem Blog. Deine Rezepte kommen gerade recht und das ein oder andere werde ich mischen und mir etwas Gutes tun oder auch ein Familien- mitglied damit erfreuen. Herzlichen Dank für Deine guten Wünsche zur Vorweihnachtszeit und für Deinen Dank an
    uns treue Blog-Leser(-innen).
    Eine ebenso wundervolle, besinnliche und stressfreie Vorweihnachtszeit wünscht Dir und Deiner Familie
    Alberte K.

    AntwortenLöschen
  3. hm, lecker, was für ein feuerwerk an rezepten, danke! ja, ein winter ohne tonka ist fast nicht denkbar!

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine Duft-Sinfonie!
    Da schwinden die Sinne schon beim Lesen in Richtung Genuss.
    Vielen Dank, liebe Sabrina, für diese Anregungen.
    Herzlichst Christine

    AntwortenLöschen
  5. Tonkaöl oder geriebene Tonka-Bohne gehört bei mir in jeden festen Kuchenteig. das gibt dem Kuchen das gewisse Etwas, auch im Sommer!

    AntwortenLöschen