Sonntag, 9. Mai 2010

Viele Seminare und wenig Zeit zum bloggen.....

Da im Moment viele Seminare anstehen, kommt die Zeit zum bloggen ziemlich kurz. Dennoch heute ein paar Fotos und Informationen für meine fleisigen Leser.

Katharina hat diesen wunderbaren Buddha mitgebracht, er verkörpert Achtsamkeit und Gelassenheit. Bei den ätherischen Ölen verkörpern dies z.B. Sandelholz, Vetiver und Zeder, drei wunderbare Basisnoten, welche zudem sehr hautfreundlich sind.

Elke, Eva-Maria und Sonja bei der Arbeit, Katharinas gestellte Aufgaben zu lösen....

Gruppenbild aller Teilnehmerinnen und Katharina Zeh
(v.l. nach rechts: Elke, Rebekka, Brigitte, Sabrina, Eva-Maria, Andrea, Annelie, Elke, Katharina, Antje und Melanie

Heute gibt es von den Kopfnoten Zitrone, Orange und Grapefruit einen leckeren Obstsalat mit frischer Zitronenmelisse und Tonka-Kuschelzucker

In den letzten beiden Tagen habe ich ein paar Zweige Waldmeister auf der Fensterbank getrocknet und siehe da, es riecht im getrockneten Zustand fast wie Tonkaextrakt. Dies hängt mit dem Inhaltsstoff Cumarin zusammen, welcher sich erst beim welken bildet. In ätherischen Ölen kommen Cumarine nur als geringfügige Bestandteile vor, Außnahme ist hier das Tonkaextrakt mit bis zu 25 % Cumarin. Dies hat eine beruhigende und ausgleichende Wirkung auf das ZNS. Tonkaextrakt ist ein absolutes Kuschel- und Wohlfühlöl, sehr hautfreundlich und ich erlebe es als wertvolle Bereicherung in meiner Arbeit mit schwerkranken Menschen.

Kommentare:

  1. Liebe Sabrina,

    danke für das wunderschöne Seminar mit Katharina Zeh in Deinem herrlichen Seminarhaus.
    Es war ein tolles Wochenende, mit vielen lieben Menschen und ganz viel neuem Wissen über ätherische Öle ( Chemie ).
    Ich freue mich schon auf`s nächste mal!
    Meine Chefin fragte mich vor kurzem, ob ich vor hätte die Seminare bei Dir auf Lebzeiten zu buchen?...... Ich glaube ja!!!

    Herzlichst Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabrina,
    ja, es war ein sehr gutes Seminar!! katarina hat die Chemie so gut und leicht erklärt, dass ich sie verstanden habe, obwohl ich nie eine Leuchte in Chemie war....und ich fühle mich viel sicherer im Mischen verschiedener Öle ;-))
    Aber nicht nur das Thema wurde sehr gut rübergebracht, sondern Du hast wieder für eine wunderbare Atmosphäre gesorgt!!! Da meine Ausbildung fast zu Ende ist, bin ich fast ein wenig wehmütig nicht mehr so oft zu Deinen Seminaren zu kommen.
    Ich bin sehr dankbar für all das Wissen das ich bei Dir erwerben durfte und für Deine intensive Blogarbeit !!
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Da Eliane ohne Erfolg versucht hat ein Kommentar hier zu schreiben, hat sie es mir per Email geschickt und ich veröffentliche es nun an dieser Stelle.

    grr, mein kommentar wurde eben gelöscht. ich schrieb, dass ich gestern abend in wien angekommen bin und heute die kursunterlagen für ein chemie-wochenende vorbereite. dabei sind wir über die cumarine gestolpert, weil wir mehr drüber schreiben möchten. dass sie auch alpha-bezopyron heißen wissen wir bereits.... egal, sie duften prima und deine prima tonka-mischung ist natürlich mit im gepäck! liebe grüße eliane

    AntwortenLöschen