Sonntag, 25. Juli 2010

Sonnenbrand wie er nicht sein sollte...

Meine Tochter wollte sich am See auf die Schnelle eine super Bräune zulegen und hat auf Sonnencreme verzichtet. Nunja, sie ist fast erwachsen (demnächst 18) und Tipps meinerseits werden auch leider ab und zu "überhört". Aus dem Bräunungsversuch ist dann ein Sonnenbrand der Superlative geworden.

Zwei Stunden nach ihrer Rückkehr vom See, konnte sie es vor Schmerzen kaum noch aushalten und mein Rat war nun doch wieder gefragt ;-)

Ich habe mich entschieden ihr Quarkwickel aufzulegen, dazu habe ich für diese große Fläche 2 Päckchen zimmerwarmen Magerquark mit 20 Tropfen Lavendel extra (Lavandula angustifolia) verrührt.

Beide sonnenverbrannten Oberschenkel und den untere Lendenwirbelbereich habe ich mit Rosenhydrolat eingesprüht, Baumwolltücher darübergedeckt und mit dem Quark etwa fingerdick bestrichen.

Nun noch eine Lage Baumwolltücher über den Quark gelegt und mit einem Tuch abgedeckt, da sie Schüttelfrost bekam.

So lag sie nun fast eine Stunde da, bis der Quark völlig eingetrocknet war.

Ich habe ihr folgendes Sonnenbrandöl gemischt, womit sie ihre Haut in den nächsten Tagen mehrmals täglich vorsichtig eingerieben hat:

40 ml Aloe Vera Öl
10 ml Sanddornfruchtfleischöl
20 Tropfen Lavendel extra (Lavandula angustifolia)
3 Tropfen Pfefferminze (Mentha piperita)
5 Tropfen Weihrauch (Boswellia sacra)

Nach zwei Tagen war eine deutliche Verbesserung des Hautzustandes zu sehen:


Das Hautpflegeöl hat sie komplett aufgebraucht, die Haut hat sich nicht geschält und ist doch noch braun geworden. Aber ich glaube, das wird ihr nicht mehr passieren!!

Kommentare:

  1. Kann ich nur bestätigen, dass fast 18 jährige sich überhaupt nichts sagen lassen und dann als Versuchsobjekt auf der Bloggseite enden

    :-)) Stefan Schmieden

    AntwortenLöschen
  2. tsts... hähnchenbraun und dank mama nochmals glück gehabt!!! das hätte auch schief gehen können, wirklich ein wunder, dass sich die stellen nicht schälen wie manuka-rinde! gruß eliane (kurs vorbei, super-schnupfen, schnief...)

    AntwortenLöschen
  3. zur zitrusschalendestillation: so viel bis das behälterchen des expressogerätes voll ist, wie beim expresso etwas reindrücken. diese woche wanderwoche, bin viel unterwegs, meistens nur als chauffeurin, heute nachmittag auf garinish island.

    AntwortenLöschen