Sonntag, 24. Januar 2010

Mundpflege und ätherische Öle

Die Mundpflege zählt in der Palliativ und AltenPflege zu den wichtigsten pflegerischen Handlungen, dadurch das Schwerkranke  Menschen  nicht mehr genügend Flüssigkeit zu sich nehmen, keine Kaubewegungen mehr machen, auch meistens durch den Mund atmen, leiden sie sehr unter Mundtrockenheit, Borken- und Belagbildung , dazu kommen häufig Entzündungen der Mundschleimhaut und evtl. auch Pilzinfektionen. Dies wird von einem unangenehmen Mundgeruch begleitet, welcher auch z.B. durch Tumore im Magen-Darm-Trakt ausgelöst werden kann.

Aus aromapflegerischer Sicht gibt es hier einige Möglichkeiten:

  • Mundpflegeöl
  • Mundpflegespray
  • Zitronenbutter zum Lösen der Borken/des Belages
  • Rosenhonig zum Lösen der Borken/des Belages
Zur Herstellung eines Mundpflegeöls benötigt man ein Basisöl, wie z.B. Sesamöl oder Olivenöl je nach Geschmack des Patienten/Bewohners und ätherische Öle.
Geeignet sind hier ätherische Öle wie z.B. Zitrone, Fenchel, Myrte Anden, Cardamon, Pfefferminze, Thymian linalool usw.

Für die Herstellung eines Mundpflegesprays benötigt man als Grundlage z.B. ein Hydrolat wie Pfefferminzhydrolat, Thymianhydrolat oder Teebaumhydrolat.

Mehr zu dem Thema könnt Ihr in dem Seminar "Ätherische Öle in der Palliativ- und Hospizpflege" am 23. April 2010 erfahren. Weitere Themen des Seminars sind:

  • Beispiele aus der Aromapflege im Hospiz
  • Spezielle Haupflege
  • Prophylaktische Hautpflege
  • Ätherische Öle für die Seele
  • Mischungen bei Unruhe und Angstzuständen
  • Ätherische Öle bei onkologischen Patienten
  • Ätherische Öle und unangenehme Gerüche
Ich selbst benutze für die tägliche Mund- und Zahhygiene folgendes Mundwasser:

100 ml Pfefferminzhydrolat
1 Tropfen Pfefferminze (Mentha piperita)
2 Tropfen Thymian linalol (Thymus vulgaris ct. linalool)
4 Tropfen Zitrone (Citrus limonum)
2 Tropfen Bergamottminze (Mentha citrata)

von dieser Mischung gebe ich einen Teelöffel in ein halbes Glas Wasser zum Grugeln.

Mentha piperita:
erfrischend, entzündungshemmend

Thymus vulgaris ct. linalool:
antibakteriell, antiviral

Citrus limonum:
adstringierend (zusammenziehend), antiviral

Mentha citrata:
stark tonisierend, erfrischend

Kommentare:

  1. ich liebe seit meinen jahren in den usa den wintergreengeschmack wie in listerine, so dass ein bruchteil eines tropfens in meine mund-mischungen kommt, ich nehme statt pfefferminze liebe spearmint, durch das fehlende menthol ist diese kaugummiminze einfach milder.

    AntwortenLöschen
  2. Ja die Spearmint ist wirklich der richtige Geschmack, wenn man an die früher und auch heute noch so bekannten Wrigleys Kaugummis denkt, was hatte ich da früher einen Konsum......
    Heute sind mir die Streifen viel zu groß ;-))

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen