Montag, 8. Juni 2009

Iris

Als ich heute den Briefkasten öffnete, war ein großer gepolsterter Briefumschlag darin. Aha dachte ich, ein Buch....da ich im Moment wieder im Bücherrausch bin, wusste ich jedoch noch nicht welches Buch darin war.

Ich öffnete den Umschlag und hielt dieses wundervolle Buch in den Händen:Es ist das Buch "Iris" von Hermann Hesse. Der Einband ist aus Leinen. Es erzählt die Geschichte eines Jungen der die Natur liebt, aber ganz besonders in der Iris ein Geheimnis entdeckt. Er verliert aber seinen kindlichen Blick im Laufe seines Lebens und sucht das Geheimnis seiner Kindheit wieder.....
Als ich es Aufschlug, war ich sehr berührt von den wundervollen Bildern.

Ich wusste in diesem Moment genau, warum die Iris eine meiner Lieblingspflanzen und vor allem Lieblingsdüfte ist. Beim Duft des Irisöles kann ich manchmal nicht glauben, dass es tatsächlich aus der Wurzel gewonnen wird! Es riecht wundervoll blumig, aber doch auch etwas pudrig und irgendwie "engelsgleich". Ich finde dieser Duft verleiht uns Flügel.....

Das Irisöl ist im wahrsten Sinne des Wortes, das wervollste ätherische Öl, welches es gibt.
Der Mililiter kostet derzeit ca. 165,-- €.

Warum ist Irisöl so teuer?

Bei der Anpflanzung von Iris werden Wurzelstöcke die schon drei Jahre lang in der Erde waren und drei Höcker haben benötigt. Die Wurzeln zur Destillation werden dann erst wieder drei Jahre nach der Anpflanzung Ende Juli/Anfang August , möglichst nach ausgiebigem Regen (weil die Wurzeln dann leicht aus der Erde zu ziehen sind) geerntet.
Die Wurzeln müssen dann mit einem Spezialmesser geschält werden, dies erfordert viel Geschicklichkeit. Danach werden sie 5-6 Tage lang getrocknet. 100 kg frische Rhizome ergeben 25 - 35 kg getrocknete Wurzeln.
Der besonder Veilchenduft der getrockneten Iris entfaltet sich aber erst nach einer langen Reifezeit. Bis vor 20 Jahren hat man die Iriswurzeln ca. 10 Jahre lang in beheizten Silos reifen lassen. Inzwischen hat man neue biotechnologische Mittel entwickelt, welche die Reifezeit erheblich verringern.

Danach erst wird das Irisöl in einem sehr aufwendigen Destillationsrozess gewonnen.

Das ist Irisöl ist geprägt von ca. 75 % Sesquiterpenketonen. Diese zählen zu den gutverträglichen Ketonen und wirken äußerst harmonisierend, hautpflegend und sehr schleimlösend.
Demnach könnte man Irisöl sogar bei Erkältungskrankheiten und Atemwegsbeschwerden einsetzen, dies verbietet uns aber der Preis, denn es gibt für diese Indikation genügend preisgünstige Alternativen.

Das Irisöl ist auf der seelischen Ebene ein besonders wertvoller Helfer, immer dort wo uns Worte fehlen, eine besondere Atmosphäre herrscht (Geburt, Tod, Trauer usw.), wir zu unseren Wurzeln finden möchten oder einen Schutz vor Einflüssen, welche von Aussen kommen, brauchen.

Ich benutze immer eine 1 % Verdünnung des Öles in Alkohol (z.B. von Primavera), da der Duft der Iris sich sowieso in der feinen Verdünnung erst richtig entfaltet.

Gesichtsöl "Engelshaut"
für die Haut ab 30 ;-)

30 ml Hagebuttenkernöl
10 ml Traubenkernöl
10 ml Arganöl
4 Tropfen Irisöl 1 %
1 Tropfen Rose türk.
2 Tropfen Benzoe Siam

"Loslassen" (Sterbegleitung, Trauerbewältigung)
10 ml Jojobaöl
4 Tropfen Iris 1 %
1 Tropfen Rose türkisch
2 Tropfen Melisse
1 Tropfen Zeder
1 Tropfen Schafgarbe

Naturparfum "Schutzengelchen"
10 ml Jojobaöl
4 Tropfen Iris 1 %
2 Tropfen Rose türkisch
2 Tropfen Benzoe Siam
3 Tropfen Bergamotte
1 Tropfen Vetiver

Kommentare:

  1. Hallo Sabrina!
    Jaja, die Iris...
    So wie es aussieht, bist du doch noch auf XING unterwegs. Ich fänd es schön, wenn du dich wieder im Forum beteiligen würdest und uns an deinen Erfahrungen teilhaben lässt.

    Viele Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole,

    ja hätte der Tag doch noch ein paar Stunden mehr...
    ;-))
    und da ist mir mein Blog doch sehr wichtig, denn da können auch alle meine Schüler mitlesen, was im Xing Forum nicht immer so einfach ist...

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Danke Sabrina- gute Einstellung,jedenfalls für mich. Ein schöner Blogeintrag.
    Viele Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Auch ich liebe die Iris sehr und sie ist mir eine treue Begleiterin geworden.
    Der Bildband von Hesses "Iris" ist einfach unbeschreiblich schön und gehört zu meinen wertvollsten Schätzen (sowie 2ml reines Irisöl :-)).

    Nur, weisst du weshalb sie nicht so oft benutzt wird? Ich kenne in meinem Umfeld nur sehr wenige Therapeuten, die sie mögen oder gar einsetzen *grübelundstudier*. Vorallem, da sie in der 1%igen Verdünnung doch gut erschwinglich ist...

    Und in ihrem Duft erlebt man immer wieder anderes, wie du schon geschrieben hast, pudrig, blumig, aber auch sehr erdig. Übrigens hat die Oma von meinem Mann die Iris mal aus einer Mischung herausgerochen, ohne dass sie es gewusst hat ;-).

    Und vergessen wir nicht die leider verpönte Veilchenwurzel, welche ja eigentlich das getrocknete Rhizom der Iris ist! Meinen Kindern hat sie das Zahnen enorm erleichtert.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Mirjam

    AntwortenLöschen
  5. Aber sag mal, woher hast du denn das Buch mit dem schönen Cover? Ich habe lediglich das eine vom Silberschnur-Verlag.

    AntwortenLöschen
  6. Das Buch habe ich gebraucht bei Amazon erstanden....
    ein wahrer Schatz, wie ich finde.
    Ja, die Iriswurzel empfehle ich auch immer für zahnende Kinder, denn sie hilft den kleinen wunderbar.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sabrina,
    das Irisöl ist, neben dem Lotusöl, auch eines meiner Libelingsdüfte.
    Das Buch kannte ich nocht nicht, aber das wird sich ändern.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sabrina,
    könntest Du mir bitte die ISBN Nummer zukommen lassen und vielleicht noch das Erscheinungsjahr.
    Vorab vielen Dank und liebe Grüße - Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Andrea,

    die ISBN lautet: 3-923781-42-3, das Buch welches ich besitze war wohl eine Lizensausgabe von 1990.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  10. mein uraltes buch hat auch ein ganz anderes cover, längst nicht so schön. ich durfte seinerzeit die original-zeichnungen beim vertreter von solberschnur anschauen, als ich in einem eso-buchladen jobbte. viiiiiel schöner und ganz samtig als auf dem leicht glänzenden papier im druck. dennoch eines der poetischsten bücher die ich kenne.

    AntwortenLöschen
  11. Bevor Ihr Arganöl kauft, solltet ihr es vorher einmal testen. Also ob die Qualität und der Geschmack stimmen und euch zusagen.
    Kostenlose Arganölproben erhält man leider so gut wie gar nicht. Ich kenne bisher einen Anbieter der sowas völlig gratis anbietet, und das ist ArganPlus.

    Ich hoffe ich kann damit dem einem oder anderen etwas helfen und es freuen sich einige.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sabrina,

    was für ein Glück, ich habe alle Öle für "Schutzengelchen".
    Es duftet himmlisch,mhhhm..., und ich fühle mich nach dem ersten Schnuppern schon sehr erleichtert, bin z.Zt. äußerst gestresst.
    Vielen Dank für diesen tollen Duft!

    Liebe Grüße

    Helga

    AntwortenLöschen